Historie Ulliga

 

Wir schreiben den 09. Mai 2003. Fußball-Deutschland zehrt noch immer von der überraschenden Vize-Weltmeisterschaft 2002, die dank Ballack und Kahn ins Finale kamen und erst von den Brasilianern im Endspiel gestoppt wurde. Ein noch relativ neuartiger Bundesliga-Manager namens Comunio hat gerade erst im Internet laufen gelernt und bescherte Olli Kahn einen Marktwert, den bisher noch kein weiterer Torwart in diesem Spiel erreichen konnte.

 

An jenem 09. Mai 2003 entschloss sich Markus "Ulli" Uhlmann dazu eine Liga in Comunio zu eröffnen und seine Kumpels und Teamkollegen vom TSV Reichertshofen in diese Liga einzuladen. Der Name der Liga so einfach wie genial: Ulliga

 

Gut 18 Jahre (also 2021) später sagt der Gründer nun leise Servus und aus der Riege der ehemaligen Fußballmannschaft und Gründerväter bleiben nur noch Ottmar und Realf Madrid zurück.

 

Die restlichen Mitglieder der Ulliga - die mittlerweile den Hauptteil der Manager stellen - sind langjährige Bekannte aus anderen Ligen von Ligaleiter Realf Madrid. Im Mai 2019 löste sich die Liga PSL aufgrund von Spielermangel auf und wurde in die Ulliga integriert. Die Meister der vergangenen Jahre erhielten einen brozenen Stern, die Pokalsieger einen silbernen.

 

Interne Regeln

Transfermarkt
Spieler die auf dem TM angeboten werden, müssen zum eingestellten Richtpreis verkauft werden.
Möchte man nur ein Angebot vom Computer, wird der Spieler für 1 Euro auf den TM gestellt.
Wird ein Spieler zu einem Richtpreis angeboten, aber nach Hinweis des Bietenden an den Anbietenten trotzdem nicht verkauft, kann der Bieter dies bei der Ligaleitung oder der whatsapp-Gruppe "zur Anzeige bringen". Für den Bieter kann hier eine Strafe von bis zu 10% des MWs des angeboten Spielers entstehen. Bei einem Versehen des Bieters wird davon abgesehen.

 

Kader
Die maximale Anzahl der Spieler die jeder Manager im Team haben darf ist 23.

In der Sommer- bzw. Winterpause wird diese Sperre entfallen

 

Gehälter (Versuch zur Saison 2021/2022)
Jede Saison aufs neue steigen im Laufe der Saison die Marktwerte. An Spieler zu kommen wird schwerer. Die Folge: es findet weniger Handel statt, die Platzierungen in der Liga festigen sich immer weiter und die Aktivität sinkt. Jetzt versuchen wir etwas neues. Wir wollen ein wenig Geld aus der Liga nehmen. Vielleicht ist man dann so ein mehr gezwungen auch mal einen Spieler zu verkaufen. Wie soll das passieren?

Wir stellen das Spiel so ein, dass Gehaltszahlungen stattfinden. Und zwar von Montag bis Donnerstag. Somit sind in diesem Zeitraum auch Gehälter zu zahlen, ohne aber jedoch dafür mehr Punkteprämie zu erhalten. Englische Wochen, Länderspielpausen und Winterpause würde ich jetzt mal von der Regelung aussnehmen. Werde ich aber im Detail noch schauen und frühzeitig bekannt geben.

 

Gehälter berechnen sich wie folgt: Jeden Tag für jeden Deiner Spieler 500 € plus 0,1% seines MWs.
Hab ich also einen MW von 60 Mio und 20 Spieler macht das pro Tag 500 x 20 = 10.000 + 0,1% von 60 Mio = 60.000. Somit kostet mich der Kader pro Tag 70.000 Euro

 

Saisonübergang
In der Ulliga wird standardmäßig der Übergang "30 Mio" durchgeführt. Und immer nach einer WM der Übergang "kein Team + 40 Mio". Mit dem 30 Mio-Übergang rückt die Liga wieder deutlich enger zusammen.

Ein Manager mit einem Kapital (Kontostand und Team-MW) von 60 Mio hat nach dem Übergang ein Team von 30 Mio und einen Kontostand von 20 Mio.

Ein Manager mit einem Kapital (Kontostand und Team-MW) von 90 Mio hat nach dem Übergang ein Team von 30 Mio und einen Kontostand von 30 Mio.

 

Die Vorteile dieses Übergangs:

- Manager bleiben immer aktiv, da ihr Handeln sich auch auf die neue Saison auswirkt

- Es gibt keine "Spielerverschiebungen" zum Saisonende

- Die Leistungen einer Saison fließen in die neue Saison mit ein

- Lieblingsspieler und Talente können mitgenommen werden.

- das langfristige managen bildet daher mehr die Realtität ab.

 

 

Draftspieler (gilt für 2021/2022)
Insgesamt werden 3 Spieler unter 2.5 abwechselnd ausgesucht. Die Spieler sind für lau, dürfen aber nicht verkauft werden und müssen die ganze Saison im Kader bleibe. Der Manager kann den Spieler allerdings für 0 Euro an den Computer abgeben, wenn er den Kaderplatz frei geben möchte. Wird der Spieler aus Comunio rausgenommen (z.B. Wechsel ins Ausland), bekommt der Manager pauschal 1 Mio als Entschädigung.

 

ASK Turbine Oberthüringen - Trapp, Coulibaly, Leitsch
Recreativo Miguelva - Nilsson, Knoche, Sommer
Realf Madrid - Sow, Kotchap, Prömel
FC Spodywood - Meyerhöfer, Alderete, Lucoqui
Tinohsv - Vargas, Vranckx, Dilrosun
TSV Rotthalmünster - Holtmann, Stach, Antwi-Adjei
Saúl 04 Leverkusen - N'Dicka, Gulacsi, Ingvartsen
FFM Crazy Ghosts - Blanco, Nico Schlotterbeck, Richter
Lokomotive Malclinn - Iago, Onisiwo, Rode
Martin Rü - Meunier, Kaderabek, Benes
Ottmar - Gulde, Anton, Ilsanker
Hans Krankl - Laimer, Tah, Thommy
Wunder von Luxemburg - Heinrichs, Raum, Morey
SG Taunus Sulzbach - Neuer, Simakan, Tuta
TuS Kleefeld - Czichos, Höler, Gerhardt
SSV LOK ERFURT - F. Müller, Lienhart, A. Hack

Meisterschaft

2021: ASK Turbine Oberthüringen (1.527)
2020: Alex Amsterdam (1.616) (Verein 2020 aufgelöst)
2019: Realf Madrid (1.585)
2018: SG Taunus Sulzbach (1.386)
2017: Alex Amsterdam (1.306) (Verein 2020 aufgelöst)
2016: Realf Madrid (1.159)
2015: Realf Madrid (1.212)
2014: Abramowitsch (1.317) (Verein 2020 aufgelöst)
2013: Realf Madrid (1.402)
2012: Abramowitsch (1.145) (Verein 2020 aufgelöst)
2011: Abramowitsch (1.039) (Verein 2020 aufgelöst)
2010: Patscho (Verein 2014 aufgelöst)
2009: Realf Madrid (1.104)
2008: Realf Madrid (911)
2007: Spvgg Haudanem (Verein 2016 aufgelöst)
2006: Realf Madrid (991)
2005: Spvgg Haudanem (Verein 2016 aufgelöst)
2004: Realf Madrid (1.019)


Pokal

2021: Recreativo Miguelva
2020: Realf Madrid
2019: Realf Madrid
2018: SG Taunus Sulzbach
2017: Eintracht Falkensee
2016: Realf Madrid
2015: Realf Madrid
2014: Spvgg Haudanem (Verein 2016 aufgelöst)
2013: Realf Madrid
2012: walterf. (Verein 2014 aufgelöst)
2011: Spvgg Haudanem (Verein 2016 aufgelöst)
2010: Abramowitsch (Verein 2020 aufgelöst)
2009: Realf Madrid
2008: Realf Madrid
2007: Realf Madrid
2006: Spvgg Haudanem (Verein 2016 aufgelöst)
2005: Ottmar
2004: Realf Madrid


Abschneiden Realf Madrid


Meisterschaften: 8

 

2021: 3. Platz (1.355)
2020: 3. Platz (1.540)
2019: Meister (1.585)
2018: Vizemeister (1.087)
2017: Platz 4 (1.149)
2016: Meister (1.159)
2015: Meister (1.212)
2014: Platz 4 (1.093)
2013: Meister (1.402)
2012: Platz 13 (597)
2011: Platz 3 (997)
2010: Platz 4 (888)
2009: Meister (1.104)
2008: Meister (911)
2007: Platz 4 (892)
2006: Meister (991)
2005: Vize-Meister (897)
2004: Meister (1.019)

Pokalsiege: 9

 

2021: Viertelfinale
2020: Pokalsieger
2019: Pokalsieger
2018: Halbfinale
2017: Viertelfinale
2016: Pokalsieger
2015: Pokalsieger
2014: Finale
2013: Pokalsieger
2012: Gruppenphase
2011: Halbfinale
2010: Viertelfinale
2009: Pokalsieger
2008: Pokalsieger
2007: Pokalsieger
2006: Halbfinale
2005: Gruppenphase
2004: Pokalsieger